1. Mannschaft: Tritt gefunden – 4:1-Sieg gegen Racing Club Zürich

Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart hat die 1. Mannschaft nun den Tritt gefunden: Beim 4:1 gegen Racing Club Zürich blieb sie in der Meisterschaft zum vierten Mal in Folge ungeschlagen.

Von Albert Gubler

An gestrigen kalten Sonntagmorgen fanden doch einige Zuschauer (und Crossfit-Begeisterte) den Weg zum bekannten Sportplatz Fluntern, wo die erste Mannschaft des SC Zollikon auswärts auf Racing Club Zürich traf. Das Spiel bot in der Anfangsphase kaum nennenswerte Torchancen, sodass der aus den Ferien zurückgekehrte Guy Rämi im Zolliker Tor das kalte Zürcher Wetter geniessen konnte.

In der 22. Minute ging der SCZ durch ein Tor von Andrea Schärer in Führung: Marko Dugandzic hatte Joel Fuchs in die Tiefe lanciert, der vor dem Tor uneigennützig Schärer bediente. Dieser schob ohne Mühe ein. Nur acht Minuten später doppelte Schärer nach – wieder war ein Ball in die Tiefe von Dugandzic dem Tor vorausgegangen. Mit dem 3:0 in der 33. Minute war das Spiel schon fast entschieden: Sandro Camichel lupfte den Ball gekonnt mit dem Innenrist ins Tor, nachdem auch er steil lanciert worden war, dieses Mal von Tomas Hermida.

Morgen Dienstag gegen Oetwil am See

Auch nach der Pause kam der SCZ zu einigen Torchancen, doch das vierte Tor fiel erst in der 76. Minute. Camichels Pass auf den eingewechselten Kevin Spalinger war eigentlich etwas zu weit, doch der gegnerische Torhüter schlug über den Ball, sodass Spalinger nur noch einzuschieben brauchte. Im Gegenzug fiel ärgerlicherweise der Ehrentreffer für den Heimklub, aber bis zum Ende liess der SCZ nichts mehr anbrennen.

Bereits morgen Dienstag wartet der nächste Gegner: Um 20:00 trifft die 1. Mannschaft auf dem Riet auf den FC Oetwil am See.

Telegramm

Racing Club Zürich – SC Zollikon 1:4 (0:3).

Fluntern, 30 Zuschauer.
Tore: 22. Schärer (Fuchs) 0:1. 30. Schärer (Dugandzic) 0:2. 33. Camichel (Hermida) 0:3. 76. Spalinger (Camichel) 0:4. 80. 1:4.
SCZ: G. Rämi; Oechslin, Hermida (80. De Nard), Mioc, Martin (70. Girod); Dugandzic; Camichel (88. Gubler), Felder, Oettli (65. Y. Rämi), Schärer (83. Lionzo); Fuchs (57. Spalinger).
Bemerkungen: SCZ ohne Niederhauser (abwesend), Bühlmann (rekonvaleszent), Saluz, Schmid und Montezin (Ferien), Winkler (krank), Glarner (verletzt).
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar