Eis-Trainer Nicolas Fürer verlässt den SC Zollikon zum Saisonende

Nicolas Fürer hat seinen Vertrag mit dem Sportclub per Saisonende gekündigt. Alain Merkli hingegen wird die 1. Mannschaft des SCZ auch in der kommenden 3.-Liga-Spielzeit betreuen.

Von Dennis Bühler

Am vergangenen Wochenende teilte Nicolas Fürer dem SCZ-Präsidenten Andreas Roca mit, von seinem Kündigungsrecht Gebrauch zu machen und das Traineramt der 1. Mannschaft per Saisonende aufzugeben. Gestern Donnerstagabend informierte der 32-Jährige die Spieler. Fürer nimmt das Angebot eines anderen Vereines an.

Alain Merkli hingegen wird den im Sommer 2010 vereinbarten Dreijahres-Vertrag erfüllen und die 1. Mannschaft auch in der kommenden Saison 2012/13 betreuen. Der SCZ-Vorstand sucht in Absprache mit Merkli einen Assistenztrainer und wird zu gegebener Zeit informieren.

Fürer und Merkli führten den SCZ in die 3. Liga

Die Vereinsführung bedauert Fürers Abgang, war er gemeinsam mit Merkli doch für den Aufschwung des Fanionteams in den letzten zwei Jahren verantwortlich. Im Sommer 2011 stieg der SCZ unter ihrer sportlichen Leitung erstmals nach 18 Jahren wieder in die 3. Liga auf.

In der aktuellen Spielzeit wurde das vom Vorstand gesteckte Ziel Klassenerhalt spielend erreicht. Zwei Runden vor Schluss liegt die Mannschaft mit 35 Punkten aus 20 Spielen auf dem guten vierten Tabellenrang. Übermorgen Sonntag trifft das Team zuhause auf den bereits als Aufsteiger feststehenden FC Herrliberg, bevor die Saison am 17. Juni in Rüti abgeschlossen wird.

Der SCZ-Vorstand wünscht Nicolas Fürer viel Erfolg und Spass bei seiner neuen Aufgabe und hofft, ihn auch in Zukunft oft auf dem Sportplatz Riet begrüssen zu dürfen. Der Vorstand ist froh, dass Alain Merkli der 1. Mannschaft erhalten bleibt, und überzeugt, dass in dieser Konstellation auch in Zukunft Erfolge gefeiert werden können.