Die A-Junioren siegen in Gossau 3:2 und stehen vor dem Aufstieg

Trainer Toni Incagliato sprach nach dem knappen 3:2-Erfolg seiner A-Junioren von einem „glücklichen, aber dennoch verdienten Sieg“.

Von Toni Incagliato und Dennis Bühler

Die Zolliker waren schlecht ins Spiel gestartet, landete doch schon einer der ersten Versuche der Gastgeber im SCZ-Tor: Goalie Mauro Eichin war beim Herauslaufen auf einen Gossauer Freistossball gefoult worden, Schiedsrichterin Schayma Outiti aber pfiff nicht. Auch danach hatte der SCZ Mühe ins Spiel zu finden, weil die Gastgeber sich einzig auf Konter konzentrierten. Erst nach einer halben Stunde vermochten sich die Zolliker zu steigern, und eine Minute vor der Pause erzielte Philip Lang den Ausgleich.

Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel traf Renato Lionzo zur Zolliker Führung. Der Stürmer hatte von einem Fehler des gegnerischen Torhüters profitieren können. Danach rückte sich Schiedsrichterin Outiti immer mehr in den Mittelpunkt und sorgte für eine lang währende Unterzahl der Zolliker. Zuerst zeigte sie Conan O´Brien die gelbe Karte, danach Marc Schöpfer – beide mussten mit einer 10-Minuten-Strafe vom Feld.

Die nummerische Überlegenheit nutzte Gossau zum 2:2-Ausgleichstreffer. Kaum war der SCZ wieder komplett, zeigte Outiti Renato Lionzo die rote Karte. Der Zolliker hatte sich nach einem Foulspiel beschwert. Eine Beleidigung, wie sie die Schiedsrichterin gehört haben wollte, lag aber nicht vor.

Der erlösende Elfmeter in der 93. Minute

Trotz all dieses Unglücks glaubten die Zolliker A-Junioren bis zum Schluss an den Sieg, und in der letzten Minute wurden ihre grossen Anstrengungen belohnt. Rico Bühlmann wurde im Strafraum gefoult, Schiedsrichterin Outiti pfiff Elfmeter. Severin Oechslin bewahrte die Nerven und erzielte das umjubelte 3:2 für den SCZ.

Aus den letzten zwei Spielen gegen die im Tabellenmittelfeld platzierten FC Meilen und FC Volketswil benötigen die Zolliker A-Junioren nun noch einen Sieg, um wieder in die Promotionsklasse aufzusteigen. „Am liebsten wäre mir, wir könnten schon am kommenden Sonntag feiern“, sagte Trainer Toni Incagliato. Dann empfangen die A-Junioren die gleichaltrigen Meilemer um 15.30 Uhr auf dem heimischen Riet.